Top-2 der besten Blues-Songs von Männern

Die folgenden Blues-Lieder haben einen unverkennbaren Kult-Charakter und dürfen in keinem guten Bluesrepertoire fehlen:

1. Mannish Boy (1955)

Die allererste gesangliche Aufnahme des Songs stammt von Muddy Waters. Er ist als eine Art musikalische Antwort auf den Song von Bo Diddley mit dem Titel „I´m a Man“ betrachtet. Amüsanter Weise war dieser wiederum inspiriert vom Willie-Dixon-Song „Hoochie Coochie Man“.

Es handelt von männlicher Selbstbestätigung. Dennoch wurde es seinerzeit auch als unterschwellige politische Anspielung angesehen, weil man heranwachsende afroamerikanische Männer im Süden Amerikas üblicherweise nicht als „Mann“, sondern eher als „Boy“ angesprochen hat, was im Grunde genommen eine Reduzierung darstellt.

empfohlenes Album:

  • Hard Again, 1977

2. Evil (1954)

Chester Arthur Burnett alias Howlin´ Wolf hat diesen Song 1954 aufgenommen. Er stammt vom Songwriter Willie Dixon und folgt dem Chicago-Blues-Stil.

Inhaltlich handelt das Lied von unguten Szenarien, die daheim stattfinden könnten, wenn man gerade auf Reisen unterwegs ist. Es enthält warnende und mahnende Worte, worauf man achten und wie man reagieren sollte, wenn einen das ungute Gefühl übermannt und man aus unerfindlichen Gründen irgendwie nicht schlafen kann. Ob der Protagonist einfach nur dafür appellieren will, gesundes Misstrauen walten zu lassen, oder gar weiß, was bei der angesprochenen Person daheim vor sich geht, bleibt offen. Einbrecher oder Affäre?

empfohlenes Album:

  • Moanin’ in the Moonlight, 1959

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *