Top-3 der Blues-Legenden

Besonders wenn es um Musik geht, scheiden sich die Geister, weil auch persönliche Vorlieben eine Rolle spielen. Doch die folgenden drei Bluesmusiker gehören unumstritten zu den größten und einflussreichsten Urvätern des Blues.

1. Robert Johnson (1911 – 1938)

Der Bluesmusiker Robert Leroy Johnson gilt für viele als die absolute „Nummer 1“ im Bereich des Blues. Der Sänger, Songwriter und Gitarrist stammt aus Mississippi und wird in Fachkreisen auch als der „King of the Delta Blues“ bezeichnet. Er galt schon zu Lebzeiten als überaus einflussreich und viele seiner Stücke wurden einfach ohne Autorennachweis übernommen. Durch die posthume Albumveröffentlichung 1961 wurden viele bekannte Musikgrößen wie beispielsweise die „Rolling Stones“ und Eric Clapton auf sein Werk aufmerksam und spielten seine Stücke sogar. 1980 wurde er schließlich in die Ehrengalerie der Blues Hall of Fame aufgenommen.

bekannte Lieder:

  • I Believe I’ll Dust My Broom, 1936
  • Cross Road Blues, 1937

empfohlenes Album:

  • King of the Delta Blues Singers, 1961

2. Son House (1902 – 1988)

Der bürgerliche Name des aus Mississippi stammenden Blues-Sängers und Gitarristen lautet Eddie James House Junior. Er hatte großen Einfluss auf viele weitere Blues-Musiker wie etwa Muddy Waters oder Robert Johnson. Eddie James war kein Kind von Traurigkeit und war außer dem Blues zeitweise auch den Frauen und dem Alkohol verfallen, weshalb er im Alter von 25 Jahren der Tätigkeit als Pastor und Prediger entsagte. Einige seiner wenigen überlieferten Stücke werden als der „Heilige Gral des Blues“ angesehen.

bekannte Lieder:

  • Mississippi County Farm Blues, 1930
  • John The Revelator, 1930

empfohlenes Album:

  • Heroes Of The Blues: The Very Best Of Son House, 2003

3. Big Boy Crudup (1905 – 1974)

Auch der gebürtige Arthur William Crudup stammt ursprünglich aus Mississippi und zählt zu den Delta-Blues-Sängern. Der Bluesgitarrist, Sänger und Songwriter ist unter anderem für wenigsten drei Hits des weltberühmten „King of Rock ’n’ Roll“ Elvis Presley verantwortlich. Seine ersten musikalischen Karriereschritte tat er als Gospel- und Bluessänger zwischen 1926 und 1940. Unter anderem nahm ihn RCA unter Vertrag. Und auch er musste aufgrund von Übervorteilung bei Plattenverträgen unter verschiedenen Künstlernamen arbeiten, um mehr zu verdienen. Deshalb unterbrach er in den 50ern seine Aufnahmen und stellte zu seiner Enttäuschung fest, dass sich viele andere an seinem Werk bereicherten, er jedoch arm blieb.

bekannteste Lieder:

  • That’s All Right Mama, 1946
  • So Glad You’re Mine, 1946
  • My Baby Left Me, 1950

empfohlenes Album:

  • Complete Recorded Works, 1993

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *